Stimmen zum Buch

Viele Schriftsteller haben die Katastrophen untersucht, die sich weltweit anbahnen und die Zukunft der Menschheit bedrohen. Ross Jackson geht weiter. Sein Ehrgeiz ist es, ein visionäres und gleichzeitig praktikables Programm für eine hoffnungsvolle Zukunft vorzulegen. Und das beste daran ist: Für seine fundierten Vorschläge zur Neugestaltung des mit großen Mängeln behafteten globalen Handels- und Finanzsystems, das derzeit die Welt in ein ökonomisches, ökologisches und soziales Chaos stürzt, kann er auf seine vielen Erfahrungen und Verdienste als globaler Devisenhändler zurückgreifen. Dies ist ein wirklich wichtiges Buch.

David Korten
Mitbegründer des YES!-Magazins
Autor von „Agenda for a New Economy“

Die Occupy-Bewegung hat auf der ganzen Welt Unterstützung gefunden und Ideen inspiriert und ich hoffe, diesem Buch gelingt dies auch. Es ist eine aktuelle Analyse darüber, wie und in welchem Ausmaß die globale Wirtschaft falsche Prioritäten setzt – und vor allem bietet es kraftvolle und radikale Alternativen.

Caroline Lucas
MP und Vorsitzende der britischen Grünen

Occupy World Street ist ein Meisterwerk, das weite Verbreitung verdient und dem sich die Weltpolitiker verpflichten sollten. Nie war ein ,Ausbrechen‘, wie es Ross Jackson skizziert, wichtiger für unser Überleben als heute.

Maurice Strong
Generalsekretär des UN-Umweltgipfels von Rio 1992

Ross Jackson war ein erfolgreicher Investor und ist ein inspirierender Graswurzel-Innovator. Dieses neue Buch bringt seinen reichen Erfahrungsschatz in einer kraftvollen und pragmatischen Antwort auf unsere soziale, ökologische und ökonomische Krankheit zur Geltung.

Helena Norberg-Hodge
Autorin von „Ancient Futures“

Occupy World Street ist eine willkommene Stimme im immer größer werdenden Chor, der uns Menschen aufruft, uns endlich wie Erwachsene zu benehmen und in dieser begrenzten Welt auf reifere Art zusammenzuleben. Je länger wir damit warten, desto schwieriger wird es für unsere Nachkommen. Ross Jackson liefert uns praktische Lösungen für die heute so bitter notwendige Kurskorrektur.

John Renesch
Autor von „Getting to the Better Future“

In Occupy World Street erläutert uns Ross Jackson behutsam, wie selbstmörderisch die drei Paradigmen Kapitalismus, Patriarchat und Imperium sind. Diese Kapitel sind Pflichtlektüre. Das letzte Drittel des Buches aber ist überwältigend – reines kreatives Genie. Jackson wurde von einem Blitz getroffen und war so diszipliniert, aus der Helligkeit einen praktischen Aktionsplan zu entwickeln. Er hat den Nebel vertrieben, und seine Fanfaren verkünden, dass wir nicht das gleiche Schicksal erleiden müssen wie die Dinosaurier – wenn wir uns anders entscheiden. Occupy World Street ist der Aha!-Effekt, der die Aktivisten der gebrochenen Herzen für sofortige weltweite Zusammen­arbeit entflammt – aber dazu brauchen wir seine Ideen. Hier sind sie. Auf geht’s.

Clinton Callahan
Autor von „Die Kraft des bewussten Fühlens“

Ross Jacksons Vorschlag für die Strategie nach dem Kollaps ist das erste plausible und konstruktive Szenario, das ich gesehen habe; ein exzellenter, ja erstaunlicher Text. Er ist umfassend, originell und sehr gut geschrieben.

Dennis Meadows
einer der Autoren von „Die Grenzen des Wachstums“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s